Offener Brief an die Landtagsabgeordneten bezüglich der Risiken von Impfverfahren

Herr Dr. med. vet. Peter Patzak, Autor von „Impfen- Facetten einer Diskussion“, Impfgutachter und Impfsachverständiger, ist vor kurzem mit den Unterlagen, die als Download bereit gestellt werden, an uns herangetreten. 
Dabei handelt es sich um einen Briefwechsel mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales. 
Daraus geht hervor, dass das Ministerium eine eigene Auffassung vertritt wie die Fortbildungsrichtlinien der Bundesärztekammer umzusetzen sind.  
Wir sehen darin eine gewisse Brisanz, die wir in der derzeitigen Diskussion um „Pflichtimpfungen“ und Immunitätsausweise direkt einbringen möchten. 
Da bei der Einführung vom Masernschutzgesetz im März 2020 die Landtage Umgagen wurden, möchten wir den Versuch unternehmen die gesundheitspolitischen Sprecher der Landtage direkt anzuschreiben und zu informieren. 
Einerseits sind diese teilweise näher an den Bürgern und Wählern als Bundestags- oder Regierungsmitglieder und können somit durchaus unterschiedliche Ansichten zum beschriebenen Sachverhalt vertreten. Andererseits fehlen Abgeordneten grundlegende medizinische Fachkenntnisse zur Sachlage, so dass sie oft nicht wissen, wie sie entscheiden sollen.
 
Das überaus informative und brisante Schreiben an die gesundheitspolitischen Sprecher der Landtage, wird ebenfalls als Download bereit gestellt.